Projekt "Blind vertrauen"

Dieses Projekt war schon sehr lange ein Herzenswunsch von Fr. Obleitner-Auer und mit der Klasse 3e bekam sie engagierte, interessierte und herzliche Projektteilnehmer.

Die Zeit war, bedingt durch die vielen Feiertage, sehr knapp und deshalb stand der Besuch im Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol sehr rasch vor der Tür. Unsere Mädels machten sich gut gelaunt auf den Weg, denn sie waren ja schließlich zu einem Frühstück eingeladen - allerdings mit verbundenen Augen.

     

Sie bekamen dadurch einen kleinen Einblick in den Alltag von sehbehinderten und blinden Menschen. Sie konnten einiges selbst ausprobieren und bekamen Antworten auf ihre Fragen bezüglich einkaufen, kochen, spazieren gehen usw. Besonders überrascht waren die Schülerinnen, dass sich nicht alle Blinden einen Blindenhund leisten können. Als sie aber hörten wie aufwändig die Ausbildung eines Blindenhundes ist und dass ein Hund daher ca. € 30.000,-- kostet, wunderte es sie nicht mehr.

In den nächsten Praxisstunden stylten sich die Lehrlinge gegenseitig. Jeweils eine Schülerin trug eine Augenbinde um sich besser auf den Besuchstag des Blinden- und Sehbehindertenverband vorzubereiten.

                 

Trotz intensiver Vorbereitung war die Aufregung an jenem Freitag sehr groß, denn nicht nur die Damen und Herren vom Blinden- und Sehbehindertenverband wurden erwartet, sondern auch Frau Bacher von der Tiroler Tageszeitung hat sich angekündigt. Aber unsere Schülerinnen meisterten diesen Nachmittag mit Bravour und überzeugten mit Herzlichkeit, Geduld und natürlich mit fachlichem Können.

     
   

Für den Sieg beim AK Lehrlingswettbewerb hat es nicht gereicht, aber sie sind über sich hinausgewachsen und haben vor ca. 200 Gästen ihr Projekt präsentiert.

Auch Innungsmeister Clemens Happ war an diesem Abend dabei, fand ausschließlich lobende Worte und war von diesem Projekt total begeistert.

Wir sind stolz auf euch und wünschen euch für eure Zukunft von Herzen alles Gute!

Fotos: